Zeitplan Innenausbau – Update 2

Update vom 06.10.2016

Der aktuelle Zeitplan sieht wie folgt aus.

KW 40 > Elektro Endarbeiten wie Antenne, Schalter, Steckdosen (06. und 07.10.2016)

KW 41 > Tischler-Endarbeiten und Holzterrasse am und im Haus (10. bis 14.10.2016)
KW 41 > Parkettverlegung – sofern es die Restfeuchte im Estrich zulässt – am 12.10. bis ca. 19.10.

KW 42 > Küchenmontage am 20.10.2016 ab 08:00 Uhr
KW 42 > Kaminmontage am 20.10.2016
KW 42 > EBK Haus Besichtigung für Interessenten am Sa. 22. und So. 23.10.2016

KW 43 > Umzug am 26.10.2016

11.11.2016 > Man glaubt es kaum: Bis dahin wird wohl auch mal die Telekom die Leitungen gelegt haben, so zumindest die Ankündigung. Angemeldet wurde es übrigens Anfang Juli. Gut Ding will Weile haben… Wir sollen einen VDSL Anschluss mit 100MBit/s (Upload 40MBit/s) bekommen 🙂 Und wir dachten beim Grundstückskauf noch, dass wir „auf ewig“ weiter bei LTE mit Volumenbeschränkung und Überlastung bei einfallenden Touristen leben müssen.

 

 

bereits erledigt

23.08.2016 > Heizung wird angeschlossen und das Estrich-Trockungsprogramm gestartet > läuft fast zwei Wochen bis Ende KW 35

KW 34-35 > Montage Kläranlage und Verrieselung des Oberflächenwassers

KW 36 > Fliesenarbeiten bis Mitte KW 37

06.09.2016 > Stromanschluss

KW 38-41 > Malerarbeiten inkl. 2. Fassadenanstrich

28.09.2016 > Elektroinstallation HWR

KW 40 > Wasser und Sanitär Endarbeiten – Bäder und Enthärtungsanlage (04.-05.10.2016)

5 Kommentare zu “Zeitplan Innenausbau – Update 2
  1. Bernhard sagt:

    Ist ja eng gestrickt, aber ich drücke euch die Daumen.

    • André sagt:

      Jupp, schiefgehen darf da nicht viel.
      Aber ich bin guter Dinge, bisher hat lief alles super 🙂
      Mit der ordentlichen Zuwegung wird das vermutlich nicht klappen weil die Zeitfenster recht klein sind und der Tiefbauer nicht nur auf uns wartet. Ich hoffe das die Baustraße bei den Hausanschlüssen nicht zuviel geleidet hat und das es am/vor dem Umzugstag keinen starken Regenguss gibt.
      Mitte/Ende nächster Woche soll eine CM-Messung vorgenommen werden… Da wird es dann noch richtig spannend.

  2. Bernhard sagt:

    Dein Parkettleger sollte das tun. Wenn es dann nicht hinhaut hat er die A****karte gezogen.
    Grundsätzlich ist der Belegende, wenn er belegt, für die korrekte Beschaffenheit des Untergrundes verantwortlich. Andernfalls hat er vor Ausführung entsprechende Bedenken,schriftlich, zu äußern.

    Eindeutig ist das Verfahren nämlich nicht:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Calciumcarbid-Verfahren

    Leider gibt es aber auch wenig Alternativen.

    Gruß

    Bernhard

    • André sagt:

      Dem Parkett selbst würde wahrscheinlich nichts passieren da das schwimmend verlegt wird und darunter eine Gehschalldämmung mit Dampfsperre kommt. Problematisch wäre da dann eine mögliche Schimmelbildung.
      Ein Parkettverkäufer meinte wir sollten die Leisten erst später montieren damit zumindest seitlich noch Restfeuchte entweichen kann.
      Ich bin aber guter Dinge, wir hatten einen Beschleuniger im Estrich, 2x täglich stossgelüftet und nach 2 Wochen fast immer einen Bautrockner am laufen. Bevor der Maler drin war, hatten wir nur 50% Luftfeuchtigkeit bei ca 22 Grad C ohne laufenden Bautrockner. Und nun sind nach dem Maler auch nochmal 8 Tage dazwischen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*