Tag 6 – Tiefbau ist fertig

Bodenplatte ist fertig, das Haus kann kommen. Nächste Woche Montag geht es weiter, Montag gegen 09:00 Uhr werden die Vorarbeiten gemacht, Nachmittag bis zum späten Abend geht es mit den Innenwänden weiter. Dienstag kommen dann die Außenwände und die ersten Dacharbeiten. Bis Ende der Woche ist dann der Rohbau fertig und geschlossen.

Eine Herausforderung gab es noch mit dem Baustrom, der konnte nicht wie geplant gesetzt werden 🙁 Montag morgen muss er da sein und derzeit ist noch nicht ganz klar, wie wir das lösen. Entweder klappt das morgen noch oder wir müssen schauen, wo wir viel Wumms herbekommen. Gewünscht sind 32A, für den Anfang reichen vielleicht auch 16A vom Nachbarn.

Kleines Update: Der Baustrom soll nun doch schon am Freitag gelegt werden. 😊


Das hier ist der Sockel und die Soleleitung für die Wärmepumpe. Ein „umgedrehter“ Kühlschrank, der für die Wärme im Haus sorgen wird:

5 Kommentare zu “Tag 6 – Tiefbau ist fertig
  1. Heidi sagt:

    Na, nun sieht das ja schon nach etwas aus! 👍 und toll dass es mit dem Strom nun doch klappt. Das wär’s ja noch gewesen! Danke für die schönen Bilder. 😊

  2. Claudia sagt:

    Ja, es ist schon richtig was passiert!
    Spannend wird’s ab Montag: dann kommt das Haus 😊🏡

  3. Familie Lehr sagt:

    Hallo,
    unser zuständiger Hausverkäufer der Region hat auf meinen Wunsch nach Austausch mit anderen Kunden den Link zu Ihrer Website geschickt. Eine Kontaktmöglichkeit habe ich hier nicht finden können, daher schicke ich einfach ein paar Fragen auf den Weg:
    – Hatten Sie auch nette Referenzkunden, an die Sie sich vorab einmal wenden konnten?
    – Konnte Ihr Baugrund die Voraussetzungen aus der Baubeschreibung erfüllen? Falls nicht, wie sind Sie vorgegangen in Bezug auf Gründung und Bodenplatte?
    – Haben Sie von allen Pläne auch eine Kopie für Ihre Unterlagen ausgehändigt bekommen, inklusive Statik, Bewehrungsplan, Detailplanung, Elektroplanung usw?
    – Warum hatten Sie die vorgeschlagene Heizungsanlage nicht nehmen wollen?
    – Wie lassen sich die Schlafzimmer verdunkeln, haben Sie Rolläden gleich mit einbauen lassen?
    – Ohne Lüftungssystem stelle ich es mir doch manchmal stickig vor, wenn Räume eher klein sind. Regulieren die Holzdecken wohl auch die Luftfeuchtigkeit etwas mit?
    – Im Bad ist Latexfarbe vorgesehen zwischen Fliesen und Decke. Ich befürchte herunterlaufendes Kondenswasser. Ist auch hier die Regulierung der Luftfeuchtigkeit zufriedenstellend oder haben Sie etwas anders gelöst?
    – Wie haben Sie bei den hohen Decken die Beleuchtung geplant, so dass das Licht unten ankommt?
    – Wie bekommen Sie Licht in Ihre Küche, da diese ja mittig platziert ist? Haben Sie auch Dachfenster?
    – Haben Sie Ansprechpartner für Reparaturen und Service bekommen oder den Nachkauf der Farbe?
    Es wäre nett, wenn Sie uns einige der Fragen beantworten könnten.
    Mit freundlichen Grüßen
    Familie Lehr

    • Andre sagt:

      Hallo Familie Lehr,
      Ich habe mir erlaubt den Beiztrag etwas weniger förmlich zu verändern.

      Zu den Fragen:
      Ich habe nicht nach Referenzen gefragt weil niemand schlechte Referenzen benennen würde. Im Netz habe ich keine negativen gefunden (was natürlich micht bedeutet das es keine gibt).

      Unser Baugrund erfüllte die Vorausetzungen nicht und es war auch nicht vollumfänglich einschätzbar. Auf die Gesamtsumme war der zu erwartende Mehraufwand aber überschaubar und wir haben das Budget entsprechend angepasst. Letztendlich waren die Mehrkosten sehr überschaubar.

      Ja, wir haben eine umfangreiche Bauakte bekommen. Bewehrungsplan war aber glaube ich nicht dabei (da hatte ich auch keinen Wert drauf gelegt), Ständerplan nicht dabei, letztendlich kann man solche Dinge ja im Kaufvertrag festhalten wenn einem die wichtig sind.

      Die (billige) Heizungsanlage ist extrem laut, sie wurde entwickelt um einen sehr günstigen Einstiegspreis zu realisieren, entsprechend taugt die auch. Sie lässt sich auch nicht weiter weg vom Haus setzen und muss recht nah am Heizungsraum aussen gestellt werden, auch das passte uns nicht. Unsere ist schon laut, die billige wäre noch sehr viel lauter gewesen (ich glaube die ist auch nicht ganz so effektiv).

      Wir haben keine Rolläden sondern Vorhänge (Rollos würden auch gehen, auch Fliegengitter mit Rollo gibt es). Ich glaube klassische Rolläden würden nicht so gut zum Haus passen.

      Luftfeuchtigkeitsregulierung ist genial in einem Holzhaus, wir haben damit überhaupt keine Sorgen (weder zu trocken noch zu feucht). Wir hatten extra einige Hygrometer gekauft, hätten wir uns sparen können. Natürlich muss man ordentlich lüften, vor allem auch im Bad.

      Die Farben haben wir selbst gewählt und gestellt weil wir Silikatfarben wünschten. Einige Wände sollten bunt werden, da sind es Dispersionsfarben geworden.

      Die Decken und die Beleuchtung sind in der Tat nicht ganz so einfach. Pendelleuchten sind meist einfach, da muss die Kabellänge einfach entsprechend angepasst werden. Bei speziellen Kettenaufhöngungen etc. Funktioniert das nicht. In der Küche haben wir von Paulmann ein Schienensystem und wir nutzen auch einige Stehleuchten.
      Wir hatten noch Niedervolt Anschlüsse für LED-Leisten an die Dachschräge legen lassen aber die Idee war nicht so gut, uns gefällt das Licht nicht so gut und es wird von uns meist nicht genutzt.

      Wir haben kein Dachfenster, wir wollten keine unnötige Schwachstelle. Das Schienensystem ist Super (das hatten wir aber im Vorfelde nicht ordentlich geplant und deshalb ist es nicht gan6 so hübsch gelungen wie es hätte sein können). Ich reiche dazu nochmal Bilder nach.

      Ansprechpartner hatten wir natürlich. Die Aussenfarbe kommt auch Dänemark und ist hier über EBK zu bekommen. In DK könnte man die aber auch bestellen.
      EBK ist wirklich sehr kundenorientiert, wir hatten nachträglich noch Mausschutz-Sperren bestellt, die wir auch zu einem sehr fairen Preis erhalten haben.
      Natürlich ging auch mal etwas schief, wie es in jedem Unternehmen passiert, doch EBK ist immer sehr gut damit umgegangen und hat immer eine Lösung gefunden.

      Für uns war es die richtige Entscheidung mit EBK zu bauen weil nicht nur der Hausstil perfekt ist, auch hat uns der gesamte Service sehr gefallen. Das ist übrigens unser zweites Bauprojekt, beim ersten (Gewerbebau) hatten wir auch auf ein gutes Unternehmen gesetzt und sind nicht nach dem Preis gegangen.

      Gruss
      André

    • Fred sagt:

      Hallo Fam. Lehr,

      wir wohnen seit Juni 2018 in unserem neuen Haus dessen Architektur – sagen wir – an Musholm angelehnt ist. Beim Bau haben wir sehr von diesem Blog und Andre’s antworten zu den Kommentaren profitiert. DANKE Andre.
      Auch dieser Blog war sehr hilfreich https://stegisbaublog.wordpress.com

      Wir haben aber nicht Schlüsselfertig gebaut sondern in Einzelvergabe an lokales Handwerk. Darum kann ich zu EBK hier nichts sagen aber zum Grundriss schon:

      Wir haben 2 Dachfenster: eins in der Küche und eines in der Diele. Das in der Küche hatten wir von Anfang an geplant. Da wir eine Jalousie an diesem Dachfenster haben ist das mit dem „sommerlichen Wärmeschutz“ kein Problem. Die Wintermonate war die Jalousie immer geöffnet. Durch Jalousie kann ich gut beurteilen wie die Lichtverhältnisse wären ohne das Dachfenster. Ich bin sehr froh dass ich es habe.

      Für das 2te Dachfenster, das in der Diele haben wir uns spontan im Rohbau enstschlossen. Auch da wegen der Lichtverhältnisse. Wir haben wie im EBK Musterhaus 14641 Wustermark eine Scheibe über der Esszimmer/Küchen Türe. Wenn dann die Sonne vom Dachfenster durch diese Scheibe in das Esszimmer fällt ist das ein super Lichteffekt. Dieses Dachfenster würde ich sogar wenn das Haus schon fertig wäre noch Nachträglich einbauen.
      Mit einem hochwertiges Rotodachfenster von einem Herstellerzertifizierten Handwerker eingebaut hätte ich auch keine bedenken wegen der Dachdurchdringung. Natürlich braucht es da auch einen fitten Bauleiter.
      Was die grösse der HWRs angeht hat sich Andre richtig entschieden, ich würde unseren heute einiges grösser planen. Anders als bei C&A haben wir haben keine Zwischendecke über den 2 Zimmern. Sondern die sind nach oben offen, dort sind auch die 3 Ecksfenster eingebaut. Im HWR haben wir aber eine Zwischendecke so dass dort nochmals Abstellfläche entstand.
      Den Dachvorspung zur Terrase würde ich heute noch grösser wählen.
      Soweit unsere Erfahrungen mit der Musholm Architektur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*